Geförderte Projekte

Geförderte Projekte der Lange Rode Stiftung

Auf Wunsch der Gründerin ist der Zweck der Stiftung in erster Linie, die Arbeit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Blankenese zu unterstützen. Seit ihrer Gründung wurde z.B. die Jugendarbeit durch Unterstützung für einen Jugendpastor gefördert und die Flüchtlingshilfe in Blankenese unterstützt. Auch die Innensanierung der Kirche 2010 wurde durch eine großzügige Spende ermöglicht.

Darüber hinaus hat Ingrid Rode noch zu Ihren Lebzeiten auch andere, kirchennahe, aber weltweite Projekte aus Stiftungsmitteln gefördert. Einen Eindruck über diese Projekte finden Sie hier.

 

Soziales Wohnprojekt Isfeldstraße

Im Spätsommer 2021 wird die Stiftung Menschen, die in sozialen Berufen arbeiten, günstigen Wohnraum anbieten können.

Ein Blankeneser, der ebenfalls Gutes tun wollte und das Anliegen der Stiftung unterstützen möchte, hat dafür sein ehemaliges Wohnhaus günstig zur Verfügung gestellt.

Kirche Blankenese

Gemäß dem Hauptzweck der Stiftung, der Förderung der evangelisch-lutherischen Kirche, finanziert die Stiftung den Kirchbau, die Stelle eines Jugendpastors, sowie die Mitarbeiterschaft in der Alten und Flüchtlingsarbeit.

Aktuell werden auch das Zukunftsforum Blankenese sowie das Schmilinsky Stift unterstützt.

Pallium in Namibia

Das neue Dolam Kinderheim in Katutura konnte im März 2018 eingeweiht werden. Gegenwärtig leben 12 Kinder und Jugendliche in dem neu gebauten Haus.

Außerdem hat das Kinderheim dank einer größeren Spende an Pallium einen Kleinbus bekommen!

Kleinbus für das Dolam Kinderheim in Katutura

Hospizarbeit im Hamburger Westen

In 2018 unterstützte die Lange Rode Stiftung die Stiftung Emmaus Hospiz in Blankenese.

Mit der Spende konnte ein Teil der Kosten für Bau und Ausstattung des Emmaus Hospizes gedeckt werden.

Scroll Up